Der Chorverband Berlin - so bunt wie diese Stadt

Der Chorverband Berlin e.V. ist die größte Amateurmusikorganisation der Hauptstadt und das wichtigste Forum der Berliner Laienchorszene. Er umfasst etwa 290 Ensembles mit ungefähr 11.000 Personen. Darunter sind gemischte große und kleine Chöre, Kammerchöre, Vokalensembles, Männer-, Frauen-, Kinder-, Jugend-, Schul-, Senioren- und Shantychöre, Gospel-, Pop- und Jazzformationen, Chöre aus unterschiedlichen Kulturkreisen, Kantoreien, Kirchen- und Oratorienchöre sowie Instrumentalgruppen und Orchester mit einem Bezug zum Chorgesang.

Der Chorverband Berlin ist die Dachorganisation der ihm angeschlossenen Ensembles, versteht sich aber auch als Anlaufpunkt für die vielen Chor- und Vokalprojekte außerhalb dieses Verbundes. Mit seinen vielfältigen Aktivitäten leistet er intensive Basis-, Breiten- und Nachwuchsarbeit und schafft die notwendigen Voraussetzungen für Spitzenleistungen aus den eigenen Reihen. Er unterhält Kooperationen mit anderen Institutionen und Initiativen, spielt eine wichtige Rolle im Kulturleben der Metropole und ist eine unverzichtbare Ergänzung des professionellen Kunstbetriebs.

Der Chorverband Berlin kann seine Anliegen und Vorhaben nur durch das immense ehrenamtliche Engagement zahlreicher Sänger*innen realisieren, deren Arbeit durch die Geschäftsstelle mit ihren 5 Angestellten koordiniert und gestützt wird. Er finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge und eine institutionelle Förderung seitens der Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten. Er gehört dem Deutschen Chorverband an, der weltweit die zahlenmäßig stärkste Vereinigung der Amateurmusik ist.

Der Chorverband Berlin ist auf drei Ebenen tätig:

1. Als Fachverband ist er Interessenvertretung, Ansprechpartner, Servicestelle und Netzwerk zugleich und sieht sich nicht nur für die Mitglieder, sondern für alle Chöre in Berlin zuständig. Er unterstützt seine Ensembles materiell und ideell bei ihren Vorhaben und steht ihnen in Rechts-, Versicherungs- und GEMA-Fragen helfend zur Seite. Er arbeitet eng mit etlichen Einrichtungen zusammen.

2. Als Veranstalter setzt er mit seinen Konzerten und Gemeinschaftsauftritten künstlerische Maßstäbe. Damit gibt er den Chören nicht nur ein publikumswirksames öffentliches Podium, sondern begünstigt auch Begegnung, Austausch und Teamwork der Ensembles mit- und untereinander. Mit Workshops und Schulungen bietet er diverse Fortbildungsmaßnahmen für Chorleiter*innen, -sänger*innen und -vorstände an.

3. Als Zuwendungsgeber unterstützt er seine Mitgliedschöre finanziell gezielt nach ihren spezifischen Bedürfnissen und ermöglicht deren planvolle und gesicherte musikalische Arbeit. Mit Zuschüssen beteiligt er sich an Mieten, Reisekosten und anderen Ausgaben für laufende oder außerordentliche Projekte, um den Erhalt von Traditionen und die Entwicklung der Kreativität gleichermaßen zu fördern.

Präsidium des Chorverbandes Berlin

Am 17. Mai 2019 wurde das Präsidium des Chorverbandes Berlin auf der Jahreshauptversammlung neu gewählt. 

Petra Merkel, Thomas Hennig, Christian Gaebler & Tony Klemm stellten sich erneut zur Wahl und wurden mit jeweils großer Mehrheit in ihrem Amt beim geschäftsführenden Präsidium bestätigt. Neu im Präsidium ist Schriftführerin Rahel Demeke. Auch das erweiterte Präsidium des Chorverbandes wurde gewählt. Der bisherigen stellvertretenden Schriftführerin Vivian Metzger wurde im Rahmen ihrer Verabschiedung für ihr Engagement gedankt.

Herzlichen Glückwunsch an alle gewählten Vertreter*innen des Chorverbandes Berlin!

Musikausschuss

Zu Beginn der neuen Legislaturperiode wurden als Mitglieder in den Musikausschuss berufen:

Adrian Emans // Vorsitz

Carsten Albrecht // Stellvertretung

Prof. Friederike Stahmer, Marie-Louise Schneider, Vera Zweiniger, Ralf Sochaczewsky, Matthias Stoffels, Tobias Walenciak und Karol Borsuk // Mitglieder des Musikausschusses

Vielen Dank für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung bei den Projekten des CVB!

Mitarbeiter*Innen der Geschäftsstelle

V.l.n.r.:
Gerhard Schwab // Geschäftsführer
Alexandra Boldt // Finanzen
Meiko Köhler// Projektleitung & Kommunikation
Karin Heinzmann // Finanzen
Stefanie Heller// Projektleitung & Chorjugend

nicht mit im Bild: Zora Krizek // BFD

Foto: Cornelia Lembke